Neue Energie für Bernburg

28. Dezember 2020

Baustartschuss in Bernburg

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV verleitet das Bundesland Sachsen-Anhalt in einer neuen Perspektive. Mit dem Vertrieb von einigen Biomethananlagen, einer thermischen Abfallbehandlungsanlage und vier Windparks wächst das Unternehmen mit der Zukunft unserer Heimat mit heran. In Merseburg ist ein Projekt noch im Gange und Leuna stehen ebenfalls Abfallbehandlungsanlage mit thermischer Energie.

Für Bernburg war auch ein Bauvorhaben geplant, dass letztendlich genehmigt wurde. Demnächst wird dort eine zeitenentsprechend moderne Anlage stehen, um die Bioabfälle zu gären und energetisch zu nutzen. Rund 20 Millionen kostet der Einsatz.

Wenn die Bauarbeiten sich durchsetzen, soll die Anlage im Gewerbegebiet West an der A14/B6n ab Ende 2021 fertig sein. Dann werden jedes Jahr ungefähr 33.000 Tonnen Bioabfälle aus Bernburg und Umgebung verarbeitet. Schätzungsweise kommen jedes Jahr ungefähr 40.000 Tonnen Bioabfälle im Umkreis von 50 Kilometer Bernburgs auf.

 

Für Sachen-Anhalt und die Umwelt

Viele Menschen erkennen das Bauprojekt als eine hohe Wertschätzung für Bernburgs Zukunft an. Der Landrat des Salzlandkreises Markus Bauer kommentierte die Bauaktion positiv, weil die Bioabfälle in der heutigen Zeit zu einer der wichtigsten Ressourcen gehört.

Statt immer nur über den Klimaschutz zu reden, werden letztendlich Taten vollbracht. Mit diesem Ergebnis des Bauverlaufes fängt das Ganze an. Genau so ordnet der Oberbürgermeister von Bernburg Henry Schütze die Investition der MVV vielversprechend ein. Die Bezeichnung als wichtiger weiterer Baustein der Energiewende trifft korrekt zu.

Grundsätzlich erzielen sich durch das Bioerdgas eine Menge Vorteile. Die Abfälle sind mehr gewonnen als zerronnen und werden sowie so entstehen. Damit gilt der Prozess als erneuerbare Energie deutlich authentischer betriebsbereit als die Windkraft und die Sonnenenergie.

Mit MVV und als Partner Stadtwerke Bernburg an der Seite stehen die Chancen für einen Erfolg sehr gut aus. Mit mehr als 6.000 Mitarbeitern erschafft das Mannheimer Energieunternehmen einen Jahresumsatz von 4 Milliarden Euro. In Deutschland gehört das MVV zu einer der führenden Energieunternehmen und hat eine kommunal starke Verankerung. Durchaus erweitert das Bernburger Projekt die bedeutsamen Unterstützung innerhalb von Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen sind auf der Website von MVV (Mannheimer Energieunternehmen) zu finden.

BERNBURG ERLEBEN

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere News

Die Sonderbar schließt – was ist nun geplant?

Die Sonderbar schließt – was ist nun geplant?

Nach 27 Jahren schließt die Sonderbar in Bernburg Ein kulinarisches Highlight verlässt nun leider nach vielen Jahren Bernburg und schließt, - die Sonderbar am Lindenplatz verabschiedete sich am Samstagmorgen dem 14.05.2022 und verabschiedete sich. Die Inhaber Silke...

Lehrkraft gesucht: Musiklehrer/-in am Campus Technicus Bernburg

Lehrkraft gesucht: Musiklehrer/-in am Campus Technicus Bernburg

Die Sekundarschule Campus Technicus sucht nach Lehrkräften Der Lehrermangel herrscht in ganz Deutschland und auch hier in Bernburg wird intensiv nach neuen Lehrkräften insbesondere Musiklehrern gesucht. Deshalb hat das Landesschulamt für die Schule Campus Technicus...