*

Nutzbare Länge

103 Meter
+

Kammer­breite

20 Meter

Tor­breite

12 Meter

Hub­höhe

3,28 Meter
Die Bernburger Schleuse reguliert den Schiffsverkehr auf der Bundeswasserstraße Saale. Das Schließsystem befindet sich im Zentrum Bernburgs, ganz in der Nähe vom Schloss Bernburg. Die historisch bedeutende Schleuse wurde zwischen 1935 und 1938 gebaut. Für den Betrieb und die Unterhaltung ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg zuständig. Seit dem 1. Juli 2010 wird die Schleuse über die Bernburger Revierzentrale ferngesteuert und benötigt daher keine weiteren Mitarbeiter.

Seit 1981 ist die Nutzung der Saale für den Güter- oder Personenverkehr registriert. In den Chroniken der Saale-Schifffahrt wird berichtet, dass bereits in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts das Wasser in der Saale abgeschnitten wurde. Das angesammelte Wasser wurde verwendet, um Flöße und Mühlen zu betreiben.

Auch heute noch wird die Bernburger Schleuse als klassische Schleppzugschleuse genutzt. Typisch für diese Bauart sind die seitlich versetzten Schleusentore. Die Wände des Schlosses sind vertikal und aus Beton. Die Schlossköpfe bestehen ebenfalls aus schweren Betonmauern. Der Boden der Luftschleuse besteht aus Naturstein. Beide Schlösser sind als Hebeschlösser ausgeführt. Es gibt keine Löcher in der Heckklappe, um das Schloss zu füllen. Die Luftschleuse wird durch Anheben der Tore geleert und gefüllt. Über dem unteren Teil des Schlosses befindet sich eine Burgbrücke mit einer Durchgangsbreite von 12 Metern.

Die Schleuse gilt in Bernburg als attraktive Sehenswürdigkeit, welche insbesondere Kinder in ihren Bann zieht. Angefangen von der Öffnung der Tore bis hin zum spektakulären Pumpvorgang, die Kraft des Wassers fasziniert jung und alt immer wieder aufs Neue!

BERNBURG ERLEBEN

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Sehenswertes

Carl Maria von Weber Theater

Carl Maria von Weber Theater

Das im Klassizismus erbaute Carl Maria von Weber Theater befindet sich direkt neben dem Schloss Bernburg. Am 02.03.1827 öffnete das Theater seine Tore und begeistert seitdem mit künstlerischen Vorstellungen. Neben Opern, Musicals und Konzerten bietet das Carl Maria von Weber die perfekte Location für Tagungen und Präsentationen. Der Zuschauerraum bietet 300 Personen die Möglichkeit, eine einzigartige Aufführung zu genießen.

Parkeisenbahn

Parkeisenbahn

Eine schöne und kleine Eisenbahn innerhalb einer landschaftlich charmanten Gegend. Die Strecke der Parkeisenbahn beläuft sich auf 1,9 km und fährt alle Highlight des Krumbholz ab. Die Fahrt führt über die Haltepunkte Rosenhag, Tiergarten, Sportforum, Keßlerturm und Märchengarten und verläuft parallel zur Saale. Die Parkeisenbahn besteht aus einer Schöma-Kleinlokomotive, einer Grubenlokomotive von Skoda und fünf überdachten Personenwagons mit je 20 Sitzplätzen und wurde früher als Pioniereisenbahn genutzt.