Der Mittelaltermarkt im Bernburger Schloss

26. April 2023

Es wird mittelalterlich auf dem Schloss Bernburg

Der Bernburger Mittelaltermarkt geht auch im Jahr 2023 in die nächste Epoche. Das Fest findet vom 29. April bis zum 1. Mai 2023 auf dem Schlossgelände statt und fasziniert bis heute alle Besucher aus Bernburg und Umgebung. Denn das Renaissanceschloss und der Eulenspiegelturm erzählen eine 1000-jährige Geschichte, die aus Ritter, Fürsten, Herzögen und Kämpfen besteht.

Seit über einem Jahrtausend thront das Schloss Bernburg auf einem hohen Sandsteinfelsen am östlichen Saaleufer. Mit dem Titel „Krone Anhalts“ diente das Renaissanceschloss von 1603 bis 1863 als Residenz der herrschenden Fürsten und Herzöge von Anhalt Bernburg. Das Schloss vermittelt auf den ersten Blick immer noch mittelalterliche Merkmale einer Burg aus der Ritterzeit. Bemerkenswert ist, dass der Burghof zu einer der größten innerhalb Deutschlands zählt. Habt Ihr davon gewusst?

Die Geschichte des Bernburger Schlosses

Das Bernburger Land war bereits im frühen Mittelalter Schauplatz von Spannungen zwischen den Sachsen, Franken und slawischen Völkern. Es kam nicht nur zu diplomatischen Verhandlungen, sondern auch zu militärischen Auseinandersetzungen, die schließlich zur Errichtung einer militärisch gesicherten Grenze entlang der Saale führten. Heutzutage ist dies als die Stadt Bernburg bekannt, wobei das Schloss Bernburg eine bedeutende Rolle spielte.

In der Geschichte Bernburgs gab es einige wichtige Kriegszeiten, wie zum Beispiel die sogenannten „Heringskriege“ im Jahr 1426 mit der Stadt Magdeburg. Während des 30-jährigen Krieges (1618-1648) wurde Bernburg direkt in die Kriegshandlungen verwickelt, als schwedische Truppen durch Anhalt marschierten und sich in Bernburg einquartierten. In dieser Zeit wurde das Renaissanceschloss mehrmals erobert, zerstört und wieder aufgebaut.

Bereit für eine kleine Geschichtsstunde?

29. Juli 961
► Die Bezeichnung „civitas brandanburg“ erwähnte man erstmals in einer Urkunde.

1138
► In einer Auseinandersetzung zwischen Welfen und Hohenstaufern erstürmten Pioniere die Burg und brannten sie nieder.
► In dem Zeitraum diente das Schloss als Witwensitz von Eilika Billung von Sachsen (um 1081 bis 1142)
► Im Auftrag von Albrechts des Bären (um 1100 bis 1170) wurde die Burg wieder errichtet.

1101 – 1201
► Die Überreste der Burgkapelle sowie der imposante Bergfried waren noch zu erkennen.
► In der Gotik erbaute man den “Blauen Turm”, das “Alte” und das “Krumme Haus”.

ab 1501
► Der Ausbau der Burg schenkte Bernburg (Saale) bis heute einen der eindrucksvollsten Schlösser aus der Renaissance in Mitteldeutschland.

ab 1538
► Fürst Wolfgang (1492 bis 1566) beauftragte den Bau des westlichen Teils des sogenannten Langhauses von Schloss Bernburg.
► Der Renaissance-Baumeisters Andreas Günther half bei dem Bau und war für die Ecktürme aufgeführten Runderker an der westlichen Stirnseite des Langhauses verantwortlich.

1570
► Baumeister Nickel Hoffmann (ca. 1510 bis 1592) vollendete mit dem „Joachim-Ernst-Bau“ das „Langhaus“ von Schloss Bernburg.

um 1700
► Das Schloss erhielt von dem Fürsten Viktor Amadeus (1634 bis 1718) eine Hofmauer, einen Barockbauten und Viktor-Amadeus-Bau.
► Zudem wurden die Reitbahn mit Marstall, die Orangerie sowie die Schlosskirche St. Aegidien dazu erbaut.

seit 1858
► Unterhalb der Schlosseinfahrt wurden zwei Braunbären im Schlossgraben untergebracht. Sie lebten in einem 1997 modernisierten Gehege.

Warum gibt es das Fest Mittelaltermarkt Bernburg?

Das Fest Mittelaltermarkt auf dem Schlossgelände in Bernburg ist benannt nach der Epoche des Mittelalters und der historischen Bedeutung des Bernburger Schlosses. In dieser Zeit waren Berufe wie Ritter, Händler, Bäcker und Handwerker von großer Bedeutung in den mittelalterlichen Weltbildern und Herrschaftsformen. Kriegs- und Seuchenzeiten brachten jedoch auch Armut, Hunger und gesellschaftliche Unruhe mit sich, wobei Waffen, Nahrung und Handelsgüter einen unschätzbaren Wert hatten.

Neben diesen Herausforderungen gab es auch außergewöhnliche Feste, erstaunliche Bauwerke und berühmte Persönlichkeiten. Um das Wissen und die Traditionen aus dem Mittelalter zu bewahren, wird jedes Jahr der Mittelaltermarkt auf dem Schlossgelände in Bernburg gefeiert. Kinder können dabei an Spielen und Bastelaktionen teilnehmen, während die Höhepunkte des Tages Ritterturniere und andere Veranstaltungen sind.

Und wo kann das Fest Mittelaltermarkt besser feiern als auf dem Gelände im Schloss Bernburg?

BERNBURG ERLEBEN

Kommentare

0 Kommentare

Weitere News

Das 54. Stadt- und Rosenfest in Bernburg

Das 54. Stadt- und Rosenfest in Bernburg

Zwischen Mai und Juni wird traditionell in Bernburg gefeiert! Bald steht die Bernburger Kultur und Tradition in voller Blüte, denn das 54. Stadt- und Rosenfest wird vom 30. Mai bis 01. Juni auf dem Karlsplatz in Bernburg veranstaltet.

Bernburger Weinbergwanderung der Hochschule Anhalt

Bernburger Weinbergwanderung der Hochschule Anhalt

Erleben eine kulturelle Wanderung zum idyllischen Weinberg “Waladala“ in Bernburg! Am 15. Mai 2024 lädt die Hochschule Anhalt zur traditionellen Bernburger Weinwanderung zum Lehr- und Versuchsweinberg „Waladala“ herzlich ein.