Corona-Held – Wie man in der Corona-Zeit helfen kann

22. Oktober 2020

Zusammenhalten – Gemeinsam schaffen wir das! Die Corona-Zahlen steigen rasant an und die Pandemie breitet sich wieder über Deutschland aus. Manche Menschen erleiden dadurch an erheblichen Geldeinbußen durch Kurzarbeit, Schließung oder Streichung der Arbeitsplätze. Aber wir können helfen!

Nicht nur die offensichtlichen Helfer, wie Pflegekräfte, Ärzte oder Apotheker, zählen, sondern vor allem bei selbstverständlich angesehenen Vereinen oder Ehrenämtern wird Hilfe benötigt. Ein „Corona Held“ kann jeder von euch werden! Wir haben dafür hier eine Anlaufstelle und Ideen für Bernburg und Umgebung zusammengestellt.

Blut spenden

Blut spenden und Leben retten! Blut fließt durch jeden Körper und ist überlebensnotwendig. Bei manchen reicht das Blut leider nicht aus. Für diese Fälle wird Spenderblut benötigt und gerade in der Corona-Zeit sind die Krankenhäuser auf das „flüssige Rot“ angewiesen. Vorrausetzungen zum Blutspenden ist ein Alter zwischen 18 und 73 Jahren sowie eine gegebene Gesundheit. Einer Blutspende wird das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens sowie eine Untersuchung des Arztes vor Ort vorausgesetzt. Wichtig ist dazu, dass man mindestens 50 Kilogramm wiegen sollte. Die nächsten Termine zum Blutspenden in Bernburg und im Salzlandkreis sind:

  • Donnerstag 22.10.2020 – 17-20 Uhr: Grundschule „G.E. Lessing“ in der Lessingstraße 28a, Calbe
  • Freitag 23.10.2020 – 16-19 Uhr: Bürgerhaus in der Kirchstraße 4, Bördeland – Eggersdorf
  • Montag 26.10.2020 – 16-20 Uhr: Hortgebäude der Grundschule in der Schloßstraße 16, Nienburg
  • Montag 26.10.2020 – 15:30-19:30 Uhr: WeMa Sporthalle in Lange Reihe, Aschersleben
  • Freitag 30.10.2020 – 16-19:30 Uhr: Turnhalle der ehem. Grundschule in der Schulstraße 15, Frose

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite des DRK Bernburg

Lebensmittel spenden

Manche können sich die Grundnahrungsmittel nicht leisten, obwohl diese Voraussetzung zum Überleben sind. Da sich viele den Großeinkauf im Supermarkt jede Woche nicht leisten können, holen viele sich die Lebensmittel bei der Bernburger Tafel. Doch auch die Tafel muss die Lebensmittel irgendwoher herbekommen und da kommt man selbst ins Spiel. Lebensmittel, die man nicht isst oder die man im Überfluss zuhause hat können bei der Tafel in der Auguststraße 68 in Bernburg abgegeben werden.

Masken nähen

Der Alltag ohne Maske ist mittlerweile undenkbar, egal ob beim Einkaufen, auf der Arbeit oder im Bus. Wir brauchen die Maske überall. Mit selbstgenähten Masken kann nicht nur die Umwelt geschont werden, sondern man kann sich selbst zum Unikat machen. Die Stoffmasken sind wieder verwendbar und können leicht gewaschen werden. Im Internet wimmelt es nur so von Anleitungen. Wer nicht nur sich selbst Masken nähen, sondern auch anderen Menschen ein Einzelstück schenken will, der kann natürlich auch Masken spenden oder an Andere verschenken.

Für andere einkaufen

Ob Risikogruppe, Quarantäne oder körperliche Einschränkungen; Es gibt viele Gründe, warum eine Person nicht selbst einkaufen gehen kann. Aber auch dafür gibt es Lösungen – Man kann ganz einfach den Wocheneinkauf übernehmen und damit diesen Menschen helfen. Egal ob für den Nachbarn oder die Familie nebenan! Achtet jedoch darauf, die Einkäufe ohne Kontakt zu übergeben. Am besten stellt man diese einfach vor der Tür ab und hält den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

Für all diejenigen, die nicht wissen an wen sie sich wenden sollen und um Hilfe fragen sollen, haben wir den Einkaufshelfer-Aushang“ erstellt. Einfach ausdrucken, Ausfüllen und ins Treppenhaus hängen. So kann anderen Hausbewohnern geholfen werden, das Ansteckungsrisiko für gefährdete Gruppen wie Senioren und Kranke beim Einkaufen im Supermarkt oder in der Apotheke zu minimieren. Solidarität ist gefragt und hat doppelte Wirkung, denn dadurch wird auch die Nachbarschaftsbeziehung und das Vertrauen wachsen.

Hier findet ihr den Einkaufshelfer-Aushang.

Regionale Vereine & Institutionen unterstützen

Macht mit bei unserem Fotowettbewerb und unterstützt damit den Tiergarten Bernburg. Ihr könnt noch bis zum 15. November mitmachen, Bilder hochladen und abstimmen. Die besten zwölf Bilder werden in einen „Bernburg erleben Kalender“ gedruckt und verkauft. Der gesamte Erlös wird gespendet, zu 50 % an den Tiergarten Bernburg und zu 50 % an eine Bernburger Institution / Verein eurer Wahl. Die Abstimmung hierzu wird auf unserer Facebookseite stattfinden.

Zum Wettbewerb

Helfen in der Corona-Zeit ist also ganz einfach! Macht mit und werdet zum Bernburger Corona Held!

Habt ihr noch weitere Ideen und Vorschläge wie wir gemeinsam durch diese schwierige Zeit kommen? Dann schreibt uns gerne!

BERNBURG ERLEBEN

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere News

Der Eulenmann aus Bernburg

Der Eulenmann aus Bernburg

Jens Haberlandt ist in Bernburg und Umgebung bei Vielen schon sehr bekannt. Denn nicht jeder kennt sich so gut mit Eulen aus und kann die Tiere so eindrucksvoll fotografisch festhalten wie der Eulenmann. Aber wie genau kommt man zu dieser besonderen Arbeit? Wie sieht...

Die Blumenuhr erblüht zum Frühling

Die Blumenuhr erblüht zum Frühling

Am 24.03.2021 wurde die Bernburger Blumenuhr neu bepflanzt. Die Farben sehen herrlich aus und die Blumen stehen in ihrer vollen Blüte. Für einen Spaziergang lohnt sich der blumige Anblick. Die Bernburger Blumenuhr vor dem Rathaus ist eine bekannte Sehenswürdigkeit in...